Limitierte Spezialabfüllungen exklusiv für Newsletter Abonnenten – mit dem In-Mail Shop - 26. Juli 2022

Ausgangslage

Die Firma Paul Ullrich AG ist ein traditionelles Familienunternehmen, das seit 1944 im Wein- und Spirituosenhandel tätig ist. Neben mehreren offline-Geschäften betreibt es seit 2019 erfolgreich den Webshop Ullrich.

Vor einigen Wochen kündigte die renommierte Whiskyherstellerin Ardbeg die neuste Spezialabfüllung an. Paul Ullrich konnte sich ein Kontigent davon sichern und wollte die limitierte Stückzahl exklusiv seinen bestehenden Kunden und Newsletter-Abonnenten anbieten.

Die Paul Ullrich AG hat bereits die In-Mail Shop Funktion von Mayoris im Einsatz. Wöchentlich werden den B2B-Kunden Angebot per E-Mail zugestellt. Die Bestellung wird direkt im E-Mail getätigt und abgeschlossen. Auch im B2C Bereich wird der In-Mail Shop sporadisch für spezielle Kampagnen eingesetzt. Hier wird der Nutzer oder die Nutzerin jedoch an den Warenkorb weitergeleitet, wo die Bestellung abgeschlossen wird.

Zielsetzung

Für die limitierte Anzahl an Whisky-Flaschen sollte die bestehende In-Mail Shop Funktion so erweitert werden, damit die Flaschen in einer Einmal-Aktion, in kurzer Zeit, mittels Direktbestellung, als Impuls-Kauf in der Mail verkauft werden konnten und der Webshop dabei umgangen bzw. nicht gebraucht wurde.

Umsetzung

Für die Umsetzung wurde Folgendes entwickelt:

  • Die Darstellung wurde um einen Counter erweitert.
  • Bei Öffnung der E-Mail sticht sofort ins Auge, wie viele Stück noch verfügbar sind.

Seit dem iOS Update 15 ist es leider nicht mehr möglich zum Zeitpunkt der Öffnung Daten nachzuladen. Dies verunmöglicht den Einsatz des Counters auf Apple Geräten.

Mayoris ist es im vorliegenden Case jedoch gelungen, auf Apple-Geräten eine Ampel einzusetzen, die anzeigt, ob das Produkt noch erhältlich ist (grün) oder bereits ausverkauft ist (rot).

Darstellung auf Apple Geräten mit ab iOS15 (Ampelsystem)
Darstellung auf den restlichen Geräten (Counter)

Bei Klick auf den Button „jetzt bestellen“ wurde im Hintergrund geprüft, ob noch Produkte verfügbar sind und ob der Interessent, die Interessentin bereits die Höchstmenge pro Person bestellt hat. Als weitere Sicherheit konnte nur von Personen bestellt werden, die sich in der entsprechenden Newsletter-Empfängergruppe befanden.

Prozess zur Verfügbarkeit der Produkte im Hintergrund

Falls das Produkt noch verfügbar war, wurde die Bestellung ausgelöst und direkt im E-Mail ein Bestätigungstext angezeigt. Falls der oder die Bestellende bereits die Höchstmenge pro Person bestellt hatte, wurde der entsprechende Text angezeigt. Falls das Produkt bereits ausverkauft war, wurde eine entsprechende Sorry-Message angezeigt. Sobald alle Produkte verkauft waren, wurde eine Notification-E-Mail an die ins Projekt involvierten Personen ausgelöst, mit der Mitteilung, dass die Aktion beendet ist. Anschliessend konnten die Bestellungen aus dem System heruntergeladen und bearbeitet werden.

Erfolg

Der Erfolg des Mailings hat die Erwartungen bei weitem übertroffen. Bereits nach ca. 1.5 Stunden waren die Flaschen ausverkauft. Paul Ullrich AG möchte diese Funktion in Zukunft vermehrt einsetzen.

Ausbau

Die Neuentwicklung wurde bereits so konzipiert, dass diese einfach weiterverwendet werden kann. So werden Anzahl Stück insgesamt, Höchstmenge pro Person und E-Mailadressen für das Notification-Mail direkt in der Empfängergruppe angegeben. Zur Zeit wird der Use Case umgebaut, dass die Weiterentwicklung zukünftig in einem Modul im E-Mail Template integriert ist und so sehr einfach eingesetzt werden kann.

Der vorliegende Use Case kann für viele Anwendungen eingesetzt werden:

  • Subskriptionen
  • Vorverkäufe
  • Auf bestimmte Nutzergruppen limitierte Aktionen
  • Abverkäufe von beschränkten Stückzahlen
  • usw.

Der Einsatz vom In-Mail Shop bietet folgende Vorteile:

  • Kein Onlineshop nötig
  • Kein Medienbruch
  • Bestellung wird direkt in der E-Mail ausgelöst, kein Medienbruch, Impulskaufe
  • Steigerung Attraktivität des Newsletterkanals
  • Exklusivität und begrenzte Verfügbarkeit steigern den Absatz
Zurück zur Übersicht