Mayoris wirkt mit beim Marketing Automation Report 2022 der ZHAW

Marketing Ökosystem

  Marketing Automation ist nicht einfach eine Software!

Immer mehr Unternehmen setzen sich mit Marketing Automation auseinander, Mayoris hat sich an diesem Forschungsbericht aktiv beteiligt, der aufzeigt, welche Ziele Unternehmen verfolgen, welche Use Cases sie vor allem umsetzen, welche Daten Sie verwenden und wie sie diese einsetzen, welche Hindernisse sich ihnen in den Weg stellen und mit welchen Technologien sie arbeiten. Die Umfrage war in der Zeit von August bis November 2021 offen. Über 460 Teilnehmer waren dabei. Überwiegend B2B Unternehmen haben aus den Branchen «Technologie und Dienstleistungen» geantwortet. Die Erkenntnisse gelten für alle, die sich in Zukunft an diese Disziplin wagen und erkennen: Marketing Automation ist nicht einfach eine Software!

 

Der Bericht ist am 9. Februar 2022 in zweiter Auflage erschienen. Viele Unternehmen sind in diesem Framework angekommen und wenden es konsequent an. Mit welchem Erfolg und welchen Rückschlägen sie unterwegs sind, zeigt der Bericht genauso, wie die nächsten Ausbauschritte. Automatisierung heisst Veränderung und Umdenken von manuellen Gewohnheiten und analogen Prozessen. Spezialisierte Teams und veränderte Organisationskulturen sind gefragt. Budgets müssen nachhaltig gesprochen werden. Lead Generation und Nurturing stehen für Marketing und Verkauf im Zentrum, aber weitere Dialogpunkte in der Customer Journey und datenbasierte Personalisierung werden zunehmend besetzt.

 

Zum Marketing Automation Framework: Es muss mit der Gesamtstrategie des Unternehmens abgeglichen werden; braucht konkrete Zielsetzungen über mehrere Jahre; lebt von konkreten, von einfach bis ausgedehnter werdenden Use Cases, welche in detaillierten Workflows dargestellt werden; setzt wo möglich mehrere Datenquellen als Basis für die Zielgruppendefinition ein, steuert unterschiedliche Output-Kanäle an; kann Inhalte zentral herstellen, aber kanalspezifisch aufbereitet ausspielen; und bedient sich einer skalierbaren Technologie. Ohne interdisziplinäre Teams, welche Prozesse neu denken und definieren, inkl. der Beteiligung des Hausjuristen, der für die Datenschutzbestimmungen verantwortlich ist, geht das automatisierte und personalisierte Dialogmarketing nicht.