E-Mail: Ein wichtiger Bestandteil jedes Tages

Eine amerikanische Studie von Opinion Research Corporation und America Online hat ergeben, dass E-Mail für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil des Alltags ist. America Online hatte für die Studie 4’000 Personen über 18 Jahren in 20 amerikanischen Städten befragt.


Die Ergebnisse mögen überraschen – oder auch nicht. So ergab die Studie, dass die befragten Personen sich für ihre Kommunikation genau so sehr auf das Medium E-Mail wie auf das Telefon verlassen. Täglich wird ungefähr eine Stunde mit dem Lesen von E-Mails verbracht, und 77 % der Befragten hat mehr als einen E-Mail-Account

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • 41% der Amerikaner lesen ihre Mails morgens früh
  • 18% gleich nach dem Abendessen
  • 14% gleich nachdem sie von der Arbeit nach Hause gekommen sind
  • 14% kurz bevor sie zu Bett gehen
  • 40% lesen ihre Mails mitten in der Nacht.

Über ein Viertel der Befragten gaben an, dass sie nicht mehr als zwei bis drei Tage sein können, ohne ihre E-Mails zu lesen. Und: Sie lesen sie überall.

Vor allem aber werden E-Mails bei der Arbeit gelesen. So gaben 61 % der Befragten an, auch am Arbeitsplatz private E-Mails zu lesen, und zwar ungefähr dreimal täglich.

Frauen lesen offenbar öfter private E-Mails am Arbeitsplatz als Männer (50 % gegenüber 44 %), während Männer ihre privaten E-Mails dafür als Erstes lesen, wenn sie am Arbeitsplatz ankommen (28 % gegenüber 21 %).

Zwar fühlen sich 20 % derjenigen, die zugaben, bei der Arbeit private E-Mails zu lesen und zu versenden, schuldig; Frauen haben sogar doppelt so oft ein schlechtes Gewissen wie Männer (27 % gegenüber 13 %).

Aber: 60 % der Befragten im Gegenzug dafür auch geschäftliche Mails in ihrer freien Zeit oder während den Ferien; 47 %, weil es ihnen Spass macht, 13 % aus geschäftlichen Gründen.

Was sagt uns diese Studie? Das Medium E-Mail ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und hat das Telefon von der Wichtigkeit her praktisch eingeholt. Dass über die Hälfte der Befragten „nicht mehr ohne E-Mail sein könnten“, mag nachdenklich stimmen. Aber: könnten (oder wollten) wir ohne Telefon sein? Eben.

Für E-Mail-Marketer lässt sich ein einfacher Schluss aus dieser Studie ziehen: E-Mail ist wichtig und wird immer wichtiger. Genau deshalb, und weil das Medium so intensiv genutzt wird, ist es enorm wichtig, die Inhalte von Newsletters und Marketing-Mails so wertvoll wie nur möglich zu gestalten.

Ein alter Grundsatz zählt noch immer, oder besser: heute mehr denn je: Besser kein Newsletter als einer ohne Mehrwert.


Zurück zur Übersicht

Comments are closed.