MayorisOMNI Kurzanleitung

Die folgende Anleitung zeigt kurz die wichtigsten Punkte zum Erstellen, Test und Versand im MayorisOMNI und besteht aus folgenden Teilen:  

1. Erstellung Mail

Um ein neues Mail im MayorisOMNI zu erstellen, rufen Sie die von uns erhaltenen Link auf und melden sich mit Ihren Zugangsdaten an. Anschliessend starten Sie «Campaign» und gehen wie folgt vor: omni_createmail_1 omni_createmail_2 omni_createmail_3a omni_createmail_5 omni_createmail_6 Das neu erstelle Mail wird zur Bearbeitung geöffnet und Sie können mit der Bearbeitung beginnen. myrs-icon-expla Um ein Mail erstellen zu können, muss zwingend ein Segment erfasst werden. So wird verhindert, dass Adressen, die im System ohne Optin hinterlegt sind, einen Newsletter erhalten. Dies kann der Fall sein, wenn Transaktionsmails über Mayoris OMNI versendet werden. zurück    

2. Bearbeitung Mail

Es gibt zwei Arten ein bestehendes Mail zu bearbeiten. Es können neue Contents hinzugefügt und bearbeitet werden. Weiter können bereits bestehenden Contents (wie Produktmodule) in einem Mail hinzugefügt werden.  

2.1 Neue Contents hinzufügen

Um einen neuen Content hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor: omni_editmail_01 omni_editmail_03 omni_editmail_05 omni_editmail_06 omni_editmail_07 omni_editmail_08 myrs-icon-expla Die Felder «COUNTRY*» und «LANG*» müssen zwingend ausgefüllt werden. Diese bestimmen in welcher Sprache, das Modul eingefügt werden soll. Die entsprechenden Werte können mit einem Dropdown ausgewählt werden. lightDas Feld «Name» wird für interne Modulnamen verwendet. Mit Hilfe dieses Feldes können bereits erstellte Module gesucht und wieder verwendet werden (siehe 2.2 bestehende Contents hinzufügen). omni_editmail_11   omni_editmail_09   light Falls Sie ein Feld ausfüllen und später den Inhalt wieder löschen, kann es sein, dass im Newsletter noch ein leere Fläche übrigt bleibt. Um dies zu verhindern, können Sie in der html-Ansicht den <br> löschen. 05-12-_2016_17-59-42   omni_editmail_10 lightFalls Sie das falsche Modul gewählt haben, können Sie dies unter «Edit» die Modulart ändern. Es werden, wenn möglich alle bestehenden Felder unternommen. Falls das neue Modul eine andere Bildgrösse verwendet, muss noch das Bild neu hochgeladen resp. ausgewählt werden. zurück    

2.2 Bestehende Contents hinzufügen

Um bereits bestehende Contents oder Produkte aus dem Webshop hinzuzufügen, gehen Sie wie folgt vor: omni_addexisting_01 omni_addexisting_02 omni_addexisting_03 omni_addexisting_04 omni_addexisting_06 light Wenn beim Einfügen von bestehenden Modul eine andere «Visualization» gewählt wird, werden nicht alle Felder übernommen. Modulspezifische Felder (wie Bilder) können in diesem Fall nicht übernommen werden. zurück    

2.3 Kopie Struktur in andere Sprachen

Damit die Module nicht in alle Sprachen separat eingefügt werden müssen , kann die Struktur einer Sprache in die anderen Sprachen übernommen werden. copy_01 copy_02 light Um die URL und den Secret zu kopieren, kann darauf doppelt geklickt werden. Diese werden automatisch in die Zwischenablage gespeichert und können wieder eingefügt werden. myrs-icon-expla Schliessen Sie anschliessend das Mail ohne zu speichern! Wenn Sie das Mail nach dem Kopieren speichern, werden die kopierten Inhalte überschrieben. Sobald das Mail neu geöffnet wird, sind die neuen Contens im Mail ersichtlich und können bearbeitet werden. myrs-icon-expla Beim Kopieren werden alle bereits eingefüllten Inhalte, wie Bilder, Links und Texte in die neuen Sprachen übernommen. Links innerhalb des Textes müssen entfernt und neu gesetzt werden, falls sich diese in den Sprachen unterscheiden. Das Ändern von Links kann zu Fehlern führen. zurück    

2.4 Tracking hinzufügen

Die Trackingcodes können im Mail auf der rechten Seite unter «General» eingefügt werden. Für das Tracking können die Felder «Journey Map Tag» und «Message Tag» benutzt werden 06-12-_2016_11-50-14 Journey map tag Im Journey map tag wird der WT und der TC eingegeben. Wenn der TC und der WT identisch sind, muss dies nur einmal eingegeben werden. Falls der TC und der WT nicht identisch sind, wird dies wie folgt eingegeben TC:WT. Message Tag Das Feld «Message tag» kann für zusätzliches Tracking verwendet werden, wie beispielsweise der Gutscheincode. Der Gutscheincode muss wie folgt eingegeben werden: coupon_vin:coupon_vname   zurück

2.5 Betreff und Preheader bearbeiten

Um den Betreff und den Preheader zu bearbeiten, öffnen Sie zuerst den gewünschten Newsletter und wechseln in den Bearbeitungsmodus (siehe 2. Bearbeitung Mail). omni_subject_01 omni_subject_02 omni_subject_03omni_subject_04 Gehen Sie gleich vor um den Preheader zu bearbeiten. myrs-icon-expla Der erste Constraint «LANG = » OR LANG IS NULL» beinhlatet den Default. Der Default-Betreff ist notwendig und kommt zum Zug falls ein Empfänger keine Sprache hinterlegt hat. Wenn kein Default-Betreff hinterlegt ist, kann es passieren, dass der Versand abbricht, wenn einzelne Empfängern keine Sprache haben. light Die Constraints sind im Template hinterlegt. Falls diese aus Versehen gelöscht werden, muss zwingend die Schreibweise eingehalten werden (z.B. LANG grossgeschrieben).   zurück    

2.6 Colorpicker

Es gibt zwei Arten die Farben von einzelnen Elementen zu ändern. Einerseits hat es bei oberhalb den Elementen, bei denen die Farbe geändert werden kann, ein Dropdown mit den vordefinierten HEX-Codes. omni_colorpicker_01 light Oben im orangen Teil des Newsletter hat es einen Spick für die vordefinierten Farben. Die einzelnen Felder zeigen die Farbe des im Dropdown hinterlegten HEX-Codes omni_colorpicker_0a Als zweite Möglichkeit hat es oberhalb des Dropdowns ein Feld in dem der HEX Code eingefügt werden kann. omni_colorpicker_02 light Falls Sie den gewünschten HEX-Code nicht kennen, hat es im orangen Teil eine Farbwahlhilfe.   omni_colorpicker_0b omni_colorpicker_0c myrs-icon-expla Wenn kein HEX-Code in das Feld eingeben wird, wird der Farbwert aus dem Dropdown verwendet. Sobald ein HEX-Code ins entsprechende Feld eingetragen ist, wird dieser verwendet.   zurück    

2.7 Navigation

Es gibt zwei Arten, wie der Header eines Newsletters ausgestaltet werden kann. Einerseits kann im Header eine Navigation angezeigt werden oder der Header kann ohne Navigation verwendet werden. Als Default wird die Header Navigation angezeigt. Wenn die Navgation nicht angezeigt werden soll, muss in orangen Teil unter Navigation «0» eingegeben werden. omni_navigation_01 omni_navigation_02 zurück    

2.8 Multibox Modul

Das Multibox Modul kann entweder mit zwei oder drei Boxen nebeneinander genutzt werden. Dieses Modul braucht jedoch immer einen Header und einen Footer. omni_multibox_01 omni_multibox_02 omni_multibox_03 light Falls Sie statt drei Boxen nur noch zwei haben möchten, können Sie eine Box löschen und die Modulart der beiden übrig bleibenden Boxen auf «Multibox – 1/2» ändern. Dies funktioniert natürlich auch umgekehrt.   zurück    

2.9 bestehende Mails kopieren

Bestehende oder bereits versendet Mail können kopiert werden. omni_duplicate_01 omni_duplicate_02 zurück    

2.10 Taxonomie

Für jedes Modul kann zuunterst die Taxonomie ausgewählt werden. An Hand dieser Kriterien können auch Segmente gebildet werden. Beispiel: Alle Empfänger die in den letzten 10 Tagen in einem Modul mit der Taxonomie «Gadget» geklickt haben. Es können mehr als eine Kategorie ausgewählt werden. omni-taxonomie_01 light Wenn Sie die Taxonomie vor dem Kopieren der Struktur einfüllen, wird diese in die neuen Sprachen übernommen. zurück  

2.11 Personalisierungen / Conditions

Um Newsletter zu personalisieren gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder kann auf kann auf einem gesamten Modul eine Condtion gesetzt werden. Das Modul wird dann nur jenen Empfängern angezeigt, die die gewählten Kriterien erfüllen. Als zweite Möglichkeit kann der Inhalt eines bestehenden Datenfeldes im Mailtext für Conditions genutzt werden Conditions auf Modulen setzen Im Bearbeitungmodus der einzelnen Module gibt es unten der Bereich Conditions. Hier werden einerseits im Template vordefinierte Conditions angezeigt, die mit einem Klick ausgewählt werden können. Anderseits können Conditions auch manuell erstellt werden. Die Erstellung funktioniert dann gleich wie die Erstellung von Segmenten. Inhalt bestehender Datenfelder zur Personalisierung nutzen Inhalte in Datenfelder aus der Customer-Tabelle (Haupttabelle im Selligent) können wie folgt an beliebige Stellen eines Newsletters eingebaut werden: ~NAME DATENFELD~. Wenn beispielsweise der Vorname des Empfängers angezeigt werden soll, kann ~PRENAME~ am gewünschten Ort eingefügt werden. Falls der Inhalt von Datenfeldern aus einer anderen Tabelle genutzt werden soll, muss zusätzlich der Name der Tabelle verwendet werden: ~NAME TABELLE.NAME DATENFELD~. Conditions innerhalb des Textes können an hand des folgenden Beispiels gebaut werden: ~(if(GENDER=’m›,›, Herr ~NAME~›,(if(GENDER=’f›,›, Frau ~Name~›,»))))~ zurück

3. Test

Im MayorisOMNI gibt es drei Möglichkeiten ein Mail zu testen. Sie können die Vorschau direkt im Tool ansehen, Testversände auslösen und die Darstellung auf verschiedenen Mailclients prüfen.  

3.1 Test Vorschau

Bei dieser Variante können Sie die Mailvorschau von verschiedenen Empfänger im Tool ansehen und vergleichen. omni_testmail_preview_01 omni_testmail_preview_02  zurück    

3.2 Testversand

Beim Testversand können Sie den Newsletter an einen oder mehrere Testempfänger senden. omni_testmail_preview_01 omni_testmail_04_testversand   zurück    

3.3. Mailclient Vorschau

In der Mailclient Vorschau können Screenshots von der Darstellung auf verschiedenen Clients angesehen werden. omni_testmail_preview_01 omni_testmail_clients_02 omni_testmail_clients_03   zurück    

4. Versand

Dieses Kapitel befasst sich mit dem Versand von Kampagnen.  

4.1 Versand starten

Der Versand kann entweder sofort erfolgen oder auf einen späteren Zeitpunkt programmiert werden. omni_editmail_01 omni_sendmail_02 omni_sendmail_03 omni_sendmail_04   light Falls Sie vor der Versandprogrammierung nochmals die Zahl der Empfänger prüfen möchten, können Sie dies direkt im Newsletter tun, wenn Sie unter «Audience» auf «Calculate audience» klicken. 05-12-_2016_17-40-54 myrs-icon-expla Falls Sie Ihren Newsletter nicht in allen im Template verfügbaren Sprachen erstellt haben, wird für die Sprachen ohne Inhalt trotzdem ein Versand ausgelöst. Dies kann verhindert werden, in dem das Segment entsprechend angepasst und die leeren Sprachen ausgeschlossen werden. myrs-icon-expla Wenn Sie das Segment vor dem Versand noch ändern, speichern Sie bitte die Änderung, damit das neue Segment übernommen wird.   zurück    

4.2 Versand stoppen

Wenn Sie den geplanten Versand zurücknehmen möchten, öffnen Sie das Mail im Bearbeitungsmodus und nehmen die Versandprogrammierung zurück. Anschliessend kann der Versand neu programmiert werden (siehe 4.1 Versand starten). omni_stop_sending myrs-icon-expla Falls der Versand bereits läuft, kann dieser nur noch über die Journey Map gestoppt werden. Bitte gehen Sie hierzu zu Journey Maps und öffnen sie die betreffende (Icon mit den orangen Brief). Im Bearbeitungsmodus können Sie den Versand stoppen in dem Sie auf «Stopp» klicken. 07-12-_2016_15-19-54   zurück    

5. Adressen

Dieses Kapitel befasst sich damit, wie Testadressen hinzugefügt und bearbeitet werden können. Empfängerdaten werden über eine Schnittstelle eingespielt.  

5.1 Testadressen hinzufügen

omni_create_test01 omni_createtest_02Folgende Felder müssen zwingend ausgefüllt werden:
  • Email
  • Testuser = 1 (sobald bei Testuser ein 1 gesetzt ist, kann dieser Empfänger unter Testversand [3.2 Testversand] ausgewählt werden)
  • Lang (Sprache)
  • Country (Land)
Für einen personalisierten Newsletter müssen noch folgende Felder zusätzlich ausgefüllt werden:
  • Name
  • Gender
zurück    

5.2 Testadressen anpassen

omni_edit_testrecipients01 omni_edit_testrecipients02 zurück

6. Bilder

Im Campaign kann die Bilddatenbank nur über einen Newsletter aufgerufen werden. Dazu klicken Sie im Bearbeitungsmodus im entsprechenden Feld für das Bild auf das Icon. 07-12-_2016_16-11-48 Nun wird die Bilddatenbank geöffnet. In der Bilddatenbank können Ordner erstellt werden und mehrere Bilder miteinander hochgeladen werden. Falls das Bild nicht in der richtigen Grösse in der Bilddatenbank vorhanden ist, kann dieses mit der Funktion «Crop» zugeschnitten werden. light Es wird empfohlen als weboptimiert gespeicherte Bilder zu verwenden. Schwere Bilder führen dazu, dass bei den Empfänger die Ladezeiten für den Newsletter zunehmen.    

7. Kontakt

Haben Sie noch Fragen oder wünschen Sie persönlichen Support? Wir sind gerne für Sie da. Kontakt